Johan Cruyff Foundation Seacon Blue

Als Unternehmen sind wir durch das Engagement in unserer Umgebung erfolgreich geworden und deshalb geben wir, als Partner, unserer Gesellschaft gerne etwas zurück. Auf unserer Seacon-Blue-Site teilen wir Geschichten von wunderbaren Partnerschaften. Das Wort hat: Marloes Mulder Sr. Managerin des Bereichs Fundraising & Partnerships der Johan-Cruyff-Foundation und Rico Gielen, Manager Vertrieb & Marketing bei Seacon Logistics.

seacon_blue_cruyff_logo.jpg

“Außerdem stimmt die DNA beider Organisationen überein, wodurch wir uns gut ergänzen!"

Marloes Mulder Sr. Manager Fondsenwerving

Story

„Die Johan Cruyff-Foundation fördert und entwickelt weltweit sportliche Aktivitäten für Kinder“, erklärt Marloes zu Beginn ihrer Geschichte. „Mit Cruyff Courts in über 20 verschiedenen Ländern, Schoolyard14 und Sportprojekten für Kinder mit Behinderungen geben wir Kindern Freiräume. Freiräume, in denen sie sich entwickeln, Freundschaften schließen, ihre körperliche und geistige Gesundheit verbessern und vor allem das Beste aus sich selbst herausholen können. Seit 2016 müssen wir dies leider ohne Johan Cruijff tun, aber seine Vision bleibt der Ausgangspunkt unserer Aktivitäten.“

„Es ist wichtig für uns, dass unsere Zielgruppe in alle Projekte mit einbezogen wird, damit die Projekte wirklich auch ihr gehören. Bei den Cruyff-Courts zum Beispiel werden Kinder und Jugendliche aus der Nachbarschaft eingebunden und geschult, damit sie selbst Turniere und Veranstaltungen organisieren können. Bei Schoolyard14 können Kinder Schulhöfe nach ihren Vorstellungen entwickeln. Wir arbeiten auch sehr eng mit Sportpartnern und -Verbänden im Bereich des Behindertensports zusammen. Zum Beispiel der Internationale Tennisverband ITF, mit dem wir uns gemeinsam dafür einsetzen, dass Rollstuhltennis für Jugendliche mit Behinderungen in Entwicklungsländern zugänglich gemacht wird. Darüber hinaus unterstützen wir sieben verschiedene Sportverbände, wobei der Schwerpunkt darauf liegt, behinderten Kindern den Sport zugänglich zu machen sowie Talente zu erkennen und zu fördern. Gemeinsam mit ihnen suchen wir, wie wir kontinuierlich dafür sorgen können, dass möglichst viele Kinder mit Behinderungen mit dem Sport in Kontakt kommen und die Möglichkeit erhalten, sich darin zu entwickeln. Dies hat bereits dazu geführt, dass eine beachtliche Anzahl von paralympischen Athleten durch diese Projekte an den Paralympischen Spielen teilgenommen hat! Ohne die Unterstützung unserer großartigen Partner wäre es uns nicht möglich, all diese Projekte und Veranstaltungen zu gestalten. Seacon Logistics ist für uns ein sehr wichtiger Partner." 

„Seit September 2014 ist Seacon Partner der Cruyff-Foundation. Zwei Jahre davor, im Jahr 2012, ermöglichte Seacon bereits den ersten Cruyff-Court in Asien, den Keisuke-Honda-Cruyff-Court in Kanazawa, Japan. Benannt nach dem früheren Topspieler von VVV-Venlo", erzählt Marloes. Rico ergänzt: „Japan gehört zu unseren Spezialmärkten. Aus Verbundenheit mit Japan und wegen des Abgangs von Honda bei VVV-Venlo wurde der Sportplatz realisiert. 2020 wurde in Tokio ein spezieller Cruyff-Court für Kinder mit Behinderungen eröffnet. Die offizielle Eröffnung steht noch aus, weil die Paralympischen Spiele um ein Jahr verschoben wurden, aber der Platz wird bereits genutzt. Fantastisch, dass wir auf diese Weise etwas für diese Kinder tun können.“

„Seacon ist ein großes internationales Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden“, erzählt Marloes weiter. „Das gilt auch für die Johan-Cruyff-Foundation. Außerdem stimmt die DNA beider Organisationen überein, wodurch wir uns gut ergänzen. Wir prüfen auch, wie wir das Kerngeschäft von Seacon in unsere Arbeit einbeziehen können. So hatten wir beispielsweise im Jahr 2014 die einmalige Gelegenheit, auf einer Bühne der Vereinten Nationen einen vorläufigen Cruyff-Court zu errichten, weil die Niederlande sich im Rennen um einen Sitz im Sicherheitsrat befanden. Diese Aktion war ein ziemlicher logistischer Kraftakt. Seacon hat uns dabei unterstützt, alles pünktlich hinzubekommen. In Kürze steht ein weiteres Sonderprojekt auf der Agenda, bei dem Seacon uns auch unterstützen wird. Wir werden nämlich jeweils einen angepassten Cruyff-Court im Flüchtlingslager in Lesbos sowie einen auf Samos bauen. Dort besteht ein enormer Bedarf an Aktivitäten für Kinder. Wir werden diesen Prozess verfolgen und uns ein Bild davon machen. Toll, dass wir uns auf diese Weise ergänzen und stärken. Das ist die schöne Grundlage unserer Zusammenarbeit.“ 

cruyfffoundation_logo.png

eine besondere Reise

Als Logistikkettenmanager erleben wir so einiges auf logistischer Ebene. Gerne nehmen wir Sie mit auf die Reise nach Griechenland und bieten Ihnen einen einmaligen Blick hinter die Kulissen. Im Auftrag unseres Seacon Blue-Partners, der Johan Cruyff Foundation, koordinierten und transportierten wir nämlich die Bestandteile von zwei Cruyff Courts. Einen für das Flüchtlingslager in Lesbos und den anderen für die lokale Bevölkerung. Eine besondere Reise, die ein wenig Beachtung verdient. Reisen Sie mit uns?

Reisebericht ansehen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen und bleiben Sie über unsere Logistikentwicklungen auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über unsere logistischen Herausforderungen, clevere Lösungen und über die Arbeit bei dem Logistikkettenmanager. Sehen wir uns da?