Nelipak® & Salvum Forwarding & Logistics

Bei Seacon Logistics sind wir sehr glücklich über unsere Kunden. Deshalb möchten wir Ihnen gerne einige Geschichten über die gute Zusammenarbeit mit ihnen erzählen. Das Wort haben: Margit Bloks, Director of Operations bei Nelipak® Healthcare Packaging (Standort Venray), Thijs Joosten, Supply Chain-Manager bei Nelipak® Healthcare Packaging und Gerard Peeters, Managing Partner bei Salvum Supply Chain Consultancy.

Nelipak® Healthcare Packaging ist ein führender Hersteller von maßgeschneiderten Tiefziehverpackungen für die medizinische und pharmazeutische Industrie. Das Unternehmen wurde 1953 von Loek Nelissen in Venray gegründet. Nach mehreren Übernahmen hat sich Nelipak zu zehn Produktionsstätten mit mehr als 1400 Beschäftigten weltweit entwickelt, in Nordamerika (Cranston, Whitehall und Phoenix), Lateinamerika (Costa Rica und Puerto Rico) und Europa (Niederlande, Irland und Vereinigtes Königreich). 

Salvum Supply Chain Consultancy ist eine Full-Service-Beratungsfirma für Unternehmen im E-Business, die dauerhaft Kosten für Verpackung und Logistik sparen möchten. Sie tut dies auf der Basis von Analysen und Optimierungsprozessen, in denen sie von Anfang bis Ende eigenständig eingebunden ist. 

logo.jpg

„Dank der guten Betreuung und Vorbereitung durch die Brexit-Abteilung von Seacon haben wir die Auswirkungen des Brexits kaum bemerkt. Es sind keine zusätzlichen Kosten entstanden, und wir haben keine bösen Überraschungen erlebt. Seacon hat sich darauf wirklich spezialisiert. So helfen und stärken wir uns gegenseitig, um eine Win-win-Situation zu erreichen.“

Margit Bloks Director of Operations

Solution

„Die Zusammenarbeit zwischen Nelipak und Salvum kam Ende 2017 zustande. Der Vorgänger von Thijs nahm Kontakt mit uns auf, um zu prüfen, ob wir in den Bereichen Verpackung und Transport etwas für sie tun könnten“, erzählt Gerard. „Dies ist vor allem auf viele Qualitätsprobleme und die unzureichende Abwicklung durch den Logistikdienstleister zurückzuführen, mit dem Nelipak damals zusammengearbeitet hat. Da Nelipak zu diesem Zeitpunkt über unzureichende Kenntnisse des Marktes und der Ressourcen verfügte, wurde Salvum gebeten, das Vergabeverfahren von der Beratung bis zur Umsetzung durchzuführen. Seacon Logistics hat diese Ausschreibung schließlich gewonnen. Die Form und Qualität der Dienstleistungen, wie sie von Seacon erbracht werden, entspricht besser dem, was Nelipak heute und in Zukunft anstrebt. Seit Sommer 2019 sind sie daher ein fester Partner von Nelipak. Jan van Heukelom, unser Ansprechpartner bei Seacon Logistics, war seit dem ersten Tag in diesem Prozess involviert. Alle drei Parteien haben viel Zeit und Energie investiert, um sowohl den Logistikbetrieb als auch den Lagerteil auf Seacon zu übertragen. Alle Vereinbarungen sind in einem Service-Level-Agreement festgelegt, so dass alles für heute und für die Zukunft gut gesichert ist.“ 

„Wir haben es mit medizinischen Produkten zu tun. Daher müssen diese sehr genau und vorsichtig behandelt werden“, ergänzt Margit. „Unsere Verpackungen werden unter anderem in Operationssäle geliefert, also müssen sie steril und unbeschädigt bleiben. Paletten können beispielsweise nicht einfach übereinander gestapelt werden, und auch der Umschlag muss sorgfältig und behutsam erfolgen. Die Qualitätssicherung war damals der ausschlaggebende Grund für die Wahl von Seacon; sie können das wie kein anderer. Sie wissen, mit welchem Partner sie den bestmöglichen Service für Nelipak gewährleisten können. Sie überwachen auch proaktiv unsere Lieferkette, mit der sie mögliche Engpässe erkennen und beheben können und die Qualität sichern. Wenn etwas geschieht, nehmen sie ihre Verantwortung wahr und ergreifen umgehend Maßnahmen, um es zu lösen. Seit Seacon unsere Logistik und Lagerhaltung betreut, sehen wir eine steigende Tendenz. Sie sind wirklich ein Partner für uns geworden.“

„Vom Zentrallager in Venlo aus werden Nelipak-Kunden in über 30 Ländern von Seacon beliefert. Vom Standort in Venray aus werden durchschnittlich fünf Sendungen pro Tag ins Lager gebracht und gelagert. Auf Basis der Nachfrage werden Bestellungen bearbeitet, verpackt und in Lastwagen verladen. Täglich werden zwischen 12 und 15 Sendungen an die Bestimmungsorten in ganz Europa geliefert. Gelegentlich werden auch andere Dienste in Anspruch genommen, beispielsweise wenn eine Sendung schnell ans Ziel befördert werden muss. Auch im Bereich der Zollabfertigung nutzen wir die von Seacon angebotenen Lösungen, die sie komplett übernehmen. Besonders in Sachen Brexit war das sehr gut. Dank der guten Betreuung und Vorbereitung durch die Brexit-Abteilung von Seacon haben wir die Auswirkungen des Brexits kaum bemerkt. Es sind keine zusätzlichen Kosten entstanden, und wir haben keine bösen Überraschungen erlebt. Seacon hat sich darauf wirklich spezialisiert. So helfen und stärken wir uns gegenseitig, um eine Win-win-Situation zu erreichen.“ 

„Damit alle bei der Sache bleiben, führen wir alle zwei Wochen ein operatives Meeting durch, in dem wir über Aktionspunkte, KPI und mögliche Beschwerden diskutieren“, sagt Thijs. Das gibt gute Erkenntnisse darüber, wie wir vorankommen. Einmal im Monat finden strategische Beratungen mit dem Managementteam, Seacon und Salvum statt. Indem wir weiter nach vorn schauen und Verbesserungspunkte festlegen, damit wir besser, intelligenter und so kosteneffizient wie möglich zusammenarbeiten können. Außerdem haben wir vierteljährliche Geschäftsbesprechungen mit den operativen Mitarbeitern des Lagers, die gemeinsam Synergien schaffen, um intelligenter und effizienter zu arbeiten. Seacon kommuniziert immer sehr offen und transparent. Das empfinden wir als sehr angenehm. Unsere Zusammenarbeit ist ein gutes Beispiel dafür, wie drei einzelne Parteien zu einem gut laufenden Prozess gelangen können.“

Sie möchten eine Preisindikation anfordern oder haben eine Frage?

Sie stimmen unserer Datenschutzerklärung zu.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen und bleiben Sie über unsere Logistikentwicklungen auf dem Laufenden. Wir informieren Sie über unsere logistischen Herausforderungen, clevere Lösungen und über die Arbeit bei dem Logistikkettenmanager. Sehen wir uns da?